(Spiel-)Berichte

Hier erfahrt Ihr alles rund um die Mannschaften.

 

Gemeinsame Aktionen unten weiterlesen

 

Berichte über die einzelnen Jugenden bitte rechts auswählen

Tolle Tage in Lenste

Die Hallenturniere der Jugenden mit freiheiter Beteiligung sollten das Geld für diese Abschlussfahrt erwirtschaften. Es ist sogar mehr geworden, so musste keiner zuhause bleiben. 32 Kinder und neun Erwachsene machten sich auf den Weg zum Zeltlager 'Lenster Strand' bei Grömitz an der Ostsee. Der Wetterbericht liess nichts Gutes erahnen, war doch starker Regen und sogar Gewitter angesagt. Bis Hamburg war das Wetter auch trübe und es regnete hin und wieder. Dann blieb es aber trocken. Zur Ankunft war es dann zwar bedeckt, aber angenehm von den Temperaturen und ohne Regen. Das war doch schonmal was. Nach dem gemeinsamen Abendbrot machten die meisten, was sie auch die restliche Zeit machen würden: kicken! Sie hatte entweder die Möglichkeit einen der drei Rasenbolzplätze zu nutzen oder auf dem Beachsoccerplatz zu spielen. Bis zum Dunkelwerden wurde das auch genutzt, danach ging es in die Zelte, wo man sich noch weiter unterhielt oder etwas spielte.

Am nächsten morgen nutzten einige Kids das 'Angebot' für einen frühmorgendlichen Strandlauf. Nach dem Frühstück ging es zum Strand. Das Wetter besserte sich wieder erwarten und es kam mehr und mehr die Sonne raus. Einige nutzten das, um in der Ostsee zu baden. Mittags verschmähten leider einige den (guten) Erbseneintopf, aber naja, ist halt kein Kinderessen! Nachmittags ging es wieder an den Strand. Der gelbe Ball schien jetzt schon sehr oft und man wagte es, sich dem T-Shirt zu entledigen. Zum Abendbrot ging es wieder zurück. Leider 'schwänzten' fast alle diese Mahlzeit und zogen es vor, sich eine Pizza zu bestellen.

Danach kickten sie sich die angehäuften Kalorien beim Beachsoccer wieder herunter.

Der abschließende Sonntag verwöhnte uns nochmal mit Sonne satt. Ein Sonnenbrand war nicht ausgeschlossen. Nach dem Aufräumen der Zelte, einem letzten Strandgang und dem jetzt gut besuchten (und gut gekochtem) Mittagessen ging es zurück in die Heimat.

Fazit: Es war mit das Beste Wochenende, seit dem wir nach Lenste fahren: das Wetter war noch nie so gut, die Kids waren friedlich. Egal ob groß oder klein, egal welche Mannschaft oder welcher Verein, man beschäftigte sich miteinander. Die aufgestellten Regeln wurden eingehalten. Der Freiraum, den wir den Kids gegeben haben, wurde genutzt, aber nicht AUSgenutzt. So soll es sein, so war es auch ein tolles Wochenende für die mitgereisten Erwachsenen.

Viele Kids haben nach einer Verlängerung und Wiederholung des Wochenendes gefragt. Dazu gibt es bald Infos.

Bilder gibt's hier (Danke Mirko).

Tolle gemeinsame Tage in England

Östlicher Ausblick vom Kriegerdenkmal oberhalb der Stadt (klick auf Bild vergrößert)
Östlicher Ausblick vom Kriegerdenkmal oberhalb der Stadt (klick auf Bild vergrößert)

Vom 26.-30.03. fuhren 45 Personen im Rahmen des Austauschprogramms von Osterode und Scarborough nach England (jahrgänge 2000-2002). Bei der von TuSpo Petershütte organisierten Fahrt durften auch Trainer und Spieler des 1.FC Freiheit dabei sein.

Es wurde so viel gemacht und erlebt, daß eine Beschreibung diesen Rahmen sprengen würde, so steht zu diesem Thema eine extra Spalte zur Verfügung die rechts angewählt werden kann.

Toller Tag in Wolfsburg

Eine Mannschafts- und Vereinsübergreifende Sache: Zum Erlebnisspieltag am 21.9. beim VfL Wolfsburg fuhren die E-Jugend vom 1.FC Freiheit, sowie Kinder der gemeinsamen C- und D-Jugendmannschaften von TuSpo Petershütte und Freiheit. Ein Beweis, daß da schon etwas zusammengewachsen ist.

Schon früh ging es ab Osterode los, denn um 10 Uhr sollte man in Wolfsburg sein. Der Bus durfte direkt vor dem Stadion parken und es ging direkt ins Stadion, erstmal dorthin, wo man sonst nicht hinkommt: in unmittelbarer Nähe des (super) Rasens. Roy Präger, der Leiter der VfL Fussballschule erklärte Einiges zum Stadion und beantwortete Fragen. Dann ging es in die Katakomben der Arena, die mit dem Namen versehenen Trikots anziehen. Nach einem Gruppenfoto (s.o.) ging es auf den Trainingsplatz. In Gruppen aufgeteilt wurde mit den Kindern auf verschiedenen Stationen Training gemacht. Die Eltern schauten sich derweil das Training an, oder gingen einen Kaffee trinken. Zur Mittagszeit war dann das Training zu Ende, man sah in müde, aber glückliche Gesichter. Gemeinsames Mittagessen mit Eltern und dem VfL-Trainerteam war jetzt angesagt. Als alle gesättigt waren, kam Maskottchen Wölfi vorbei und liess sich mit den Kindern ablichten. Im Schlepptau hatte er den VfL-Profi Josuha Guilavogui, Neuzugang aus Frankreich, der die Fragen der Kinder beantwortete und anschließend reichlich Autogramme gab. Danach ging es gemeinsam zum Spiel VfL gegen Bayer Leverkusen. Die Wolfsburger (vor allem Rodrigez) waren gut drauf und gewannen 4:1. Nach dem Spiel durfte noch einmal zu Abend gegessen werden, ehe man sich vom Team um Roy Präger verabschiedete und die Heimreise antrat.

Mein persönlicher Eindruck war, daß es allen Beteiligten gut gefallen hat. Die Gemeinschaft hat es auf jeden Fall gestärkt. Vielleicht gibt es ja nächste Saison eine Wiederholung?

Ein paar Bilder hier:

Gemeinsamer Saisonabschluss von Jugend und Herren

Einen schönen Abend verbrachten die Freiheiter Mannschaften gemeinsam am vergangenen Samstag. Neben den Spielern waren auch der Förderkreis, sowie Eltern und Helfer der Jugend eingeladen. Bei lecker Gegrilltem und Salaten genoß man das gesellige Beisammensein. Das anschließende Fussballspiel Jugend gegen Trainer, Eltern und Betreuer gewannen die Kinder mit 5:3. Gemeinsam sah man sich dann das Länderspiel Deutschland - Ghana an. Einige Kinder und Eltern nutzten die Gelegenheit in der oberen Halle zu übernachten. Ein leckeres Frühstück schloß am Sonntag Morgen diese schöne Veranstaltung ab.

2.Phoenixkicker Hallencup 2013 F-Jugendturnier

Auch unsere 'Kleinsten' sollten, auch wenn nicht im Spielbetrieb, mal die Möglichkeit haben gegen Ihresgleichen antreten zu können. Müssen sie doch draussen meistens gegen Ältere spielen.

Dieses Turnier war als erstes 'ausgebucht', wir hätten durchaus ein größeres, wenn nicht gar ein zweites ausrichten können. Doch dann häuften sich die Absagen: ausgerechnet an diesem Wochenende mussten einige Teilnehmer die HKM spielen. Plötzlich waren wir gar eine Mannschaft zu wenig. Dank der JSG Sachsa/Südharz, die dann mit zwei Mannschaften antrat, konnten wir doch ein Turnier mit vernünftiger Teilnehmerzahl starten.

Die beiden Teams von der JSG Sachsa/Südharz eröffneten dann auch das Turnier. Unsere Spieler griffen erst später ein, mit einer deutlichen Niederlage. Auch die anderen Begegnungen gingen teilweise unglücklich knapp verloren. Lediglich einen Punkt konnte die heimische F-Jugend erkämpfen. Es lag zum einen daran, daß Schlüsselspieler Sammie nicht seinen besten Tag hatte und gar im Turnierverlauf wegen Magenschmerzen komplett ausfiel. Auch merkte man, daß die Kids so noch nicht zusammen gespielt haben und nach Sammies Ausfall ohne Einwechselspieler auskommen mussten. Dennoch machten sie ihre Aufgabe gut. Luis im Tor, der jüngste und kleinste, verfehlte nur knapp die Wahl zum besten Torwart des Turniers. Das will schon was heissen.

Lob ernteten wir auch ob der guten Durchführung des Turniers und für Essen und Trinken.

Nach dem Turnier saß man noch gemütlich beisammen und feierte mit Helfern und Unterstützern der Jugend eine kleine Weihnachtsfeier und ließ das Jahr so ausklingen.

Die (richtigen!) Platzierungen: (uns ist das ein kleiner Fehler unterlaufen, deshalb nochmal sorry an den FC Merkur Hattorf)

1. SV Bovenden

2. FC Merkur Hattorf

3. JSG Sachsa/Südharz 1

4. JSG Sachsa/Südharz 2

5. JSG Badenhausen/Gittelde/Eisdorf

6. JSG Wulften/Bilshausen

7. 1.FC Freiheit

 

Bester Torwart: Janek Nikolaus Bursch (JSG Bdhsn./Gitt./Eisd.)

Bester Feldspieler: Len Janis Herrmann (JSG Sachsa/Südh. 1)

 

Für Freiheit spielten: Luis, Luca, Sammie, Celina, Daniel, Florian.

2.Phoenixkicker Hallencup 2013 D & E-Jugend
Langsam haben wir doch eine gewisse Routine bei der Durchführung unserer Turniere. Trotzdem bin ich immer noch aufgeregt, ob alles so klappt, wie man es sich wünscht. Als Fazit der langen Tages kann aber schon gesagt werden, das wir wieder erfolgreich waren. Nicht unbedingt in sportlicher Hinsicht, aber der Rest hat gepasst.
Zur E:
Unsere E startete das Turnier mit einer nicht verdienten 0:4 Niederlage. Da ich am Anfang doch noch mehr in das Randgeschehen eingebunden war, habe ich erst ab dem vierten von insgesamt sechs Spielen zusehen können. Diese letzten Spiele konnten mit zwei Siegen erfolgreich gestaltet werden, so das ein erfreulicher und nur der schlechteren Tordifferenz geschuldetem vierter Platz heraussprang. Zur Erklärung: der Turniersieger, die JSG Radolfshausen, hatte dreizehn Punkte gesammelt, der zweite elf und dann kamen drei Mannschaften mit jeweils acht Punkten. Die beiden letztplazierten jeweils zwei. Insgesamt gab es nicht viele Tore, bis auf unsere erste und unsere letzte Partie, die 3:0 gewonnen wurde. Alle Spiele verliefen fair und so gab es auch keine grösseren Blessuren. Insgesamt also erfolgreich, wenn wir auch mit mehr Zuschauern gerechnet hätten. Kleine Anekdote am Rande: Kurz vor Beginn des Turniers kam ein Vater mit seinem Sohn und suchte den FC Auetal. Dieser war bei uns allerdings erst bei der D vertreten. Also schickte ich die beiden zum parallel verlaufendem Turnier der VfR in die Lindenberghalle. Kurze Zeit später kehrten beide zurück, Auetal hatte abgesagt. Also fragte der Vater bei Elfas/Markoldendorf nach und sein Sohn konnte dort mitspielen. Toll! Auch der Dank der beiden nach Turnierende an mich tat gut und ich denke, so sollte es unter Sportlern auch sein.
Zur D:
Im Vorfeld hatten wir uns Gedanken gemacht, wie und mit wieviel Mannschaften wir den spielen wollten. Leider können wir solche Entscheidungen immer erst kurz vor Beginn treffen, da John krank war, Nick nicht wollte und David nicht auftauchte. Also insgesamt zwei Mannschaften ohne Auswechselspieler. Nach einer demokratischen Entscheidung bestand die 1. aus Julius, Finn, Serhat, Emircan und Kenan, die zweite aus Jan, Torben, Bilal, Fabian und Lennart.
Das erste Spiel fand gegeneinander statt und endete 0:0, ein gerechtes Ergebnis. Alle anderen Spiele gingen bei der Ersten verloren, sicher auch den fehlenden Auswechselspielern und Konditionsmängeln geschuldet. Die Zweite konnte aus ähnlichen Gründen nur ein Spiel gewinnen, trauriger Höhepunkt hier war das 1:7 gegen Bad Sachsa/Südharz. Allerdings hielt man dagegen auch bis 58 Sekunden vor Schluss ein 0:0 gegen den späteren verlustpunktfreien Turniersieger JSG ELFAS Markoldendorf, was bemerkenswert war.
Ergebnis zum Schluss also der letzte und vorletzte Platz.
Für mich der moralische Tiefpunkt eben bei diesem Spiel war das Verhalten von zwei Spielern aus der ersten Mannschaft. Diese sollten sich ernsthaft überlegen, ob sie überhaupt einen Mannschaftssport ausüben sollten.
 
Insgesamt hat man bei der D doch starke Unterschiede gesehen, so spielt der Turniersieger “draussen” schon als C.
 
1. LSG Elfas/Markoldendorf 12: 0 Tore  18 Punkte
2. JSG Bad Sachsa/Südharz 14:3 Tore  13 Punkte
3. FC Auetal 5:4 Tore  10 Punkte
4. JFV Rhume/Oder 5:1 Tore  9 Punkte
5. JSG Duderstadt/Breitenberg 1:6 Tore  4 Punkte
6. FC Freiheit 2  2:12 Tore  4 Punkte
7. FC Freiheit  0:14 Tore  1 Punkt
Bester Torwart wurde Malik Breuer vom FC Auetal, bester Feldspieler David Henne von der LSG Elfas/Markoldendorf.       
 
Torschütze für den 1.FC Freiheit: Lennart (2).
 

Freiheiter Jugend besucht gemeinsam Eishockeyspiel

Schon einmal waren die Phoenixe zu Gast bei den Harzer Falken. Es hat uns damals so gut gefallen, daß eine Wiederholung klar war. Am gestrigen Freitag Abend fuhr man gemeinsam zum Spiel der Falken gegen die Hamburg Crocodiles. Es fuhren erfreulicherweise sehr viele Kinder mit, sogar einige Eltern waren dabei, was uns beides sehr freute.

Die Falken sind mittlererweile in die dritte Liga aufgestiegen und versuchen dort Fuss zu fassen, es sollte der erste Sieg im dritten Spiel erkämpft werden. Die Hamburger standen jedoch im Stau, so daß der erste Bully (Anstoß) statt um 20 Uhr erst um 21.15 Uhr stattfand. Mit einem Imbiß und Getränken überbrückte man die Wartezeit. Als sich dann die Falken endlich warm machten, konnten einige glückliche Kinder sogar einen Puck als Souvenir ergattern. 

Die Harzer zeigten dann von Beginn an, wer Herr im Hause ist und bestimmten von Anfang an die Partie. Hochkarätige Chancen wurden herausgespielt und das erste Drittel mit 2:0 gewonnen. Das zweite Drittel begann schon nach zehn Sekunden mit einem weiteren Treffer der Falken. Weiterhin überlegen, reichte es aber nur für einen weiteren Treffer bis zum Ende des zweiten Drittels. Im letzten Abschnitt das selbe Bild: eine überlegene Heimmannschaft beim Scheibenschiessen. Es reichte aber wieder nur für zwei Treffer. Die Hamburger konnten ebenso ihren Ehrentreffer erzielen. Die Falken feierten einen letztendlich hochverdienten 6:1-Erfolg. Ein überaus faires Spiel mit wenig Unterbrechungen war es zudem, nur vier Zeitstrafen mussten ausgesprochen werden (Falken:1, Crocodiles: 3).

Nach dem Spiel schaute ich in die müden, aber zufriedenen Gesichter der Kinder. Offensichtlich hat es gefallen. Es wird nicht der letzte Besuch bei den Falken gewesen sein.

Dabei waren: Florian, David, Daniel, Thimo, Serhat, Sammie, John, Benjamin, Lennart, Torben, Finn, Luis, Luca, Fabian, Jan Niklas, Kevin W., Eliano.

Ferienpassaktion der Phoenixe

Die Phoenixe brauchen Verstärkung, vor allem die E-Jugend hat (noch) zu wenig Spieler. Daher plante man schon lange voraus, in den Sommerferien über den Ferienpass neue Kinder zu gewinnen. Jetzt war es soweit und acht Kinder im Alter von 6-9 Jahren kamen zum 'Freiheiter Höhentraining', eine Übungeinheit mal anders als sonst. Neben Schusstraining stand auch Torwandschiessen und Beachsoccer auf dem Programm. Es hat offensichtlich allen Kindern Spass gemacht, vielleicht sieht man ja den ein oder anderen beim 'richtigen' Training wieder. 

Bilder gibt's hier.

Klick auf Bild vergrößert
Klick auf Bild vergrößert

Freiheiter Jugend im Zeltlager an der Ostsee

Schon zweimal waren die Trainer und einige Kinder in Lenste an der Ostsee, aber so ein gutes Wetter wie dieses Jahr hatte man noch nicht. Die Kinder spielten eingentlich den ganzen Tag Fussball, unterbrochen nur von den Mahlzeiten und Gängen zum Zeltplatzeigenen Kiosk. Eine Ausnahme gab's dann doch: am Samstag Nachmittag nutze man das gute Wetter aus, um an den Strand zu gehen. Zwar fing es dann nach ca. 1,5 Stunden an zu regnen und zu gewittern, doch hellte es kurz darauf schon wieder auf und die Sonne kam raus.

Für viele kam der Sonntag Mittag, der Tag der Abreise, zu früh, denn einige wären gern noch geblieben.

Es war eine schöne Sache für alle, die dabei waren. Selbst die Trainer wurden nicht allzu sehr gestresst und konnten auch ein wenig relaxen.

Bilder hier.

Zürich Versicherungsagentur Richter spendet Taschen für die D

Einen Satz hochwertiger Sporttaschen konnten die Trainer und, stellvertretend für den Rest der Mannschaft, drei Spieler der Freiheiter D-Jugend entgegennehmen.

In Person von Nicole Richter stellt die Versicherungsagentur Richter, ansässig im hiesigen Imperialgebäude, diese Taschen zur Verfügung.

Die Mannschaft und die Trainer bedankten sich herzlich sich bei Nicole Richter und überreichten Ihr ein kleines Präsent.

An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank für die Unterstützung!

Großzügige Spende des Förderkreises des 1.FC Freiheit für die Jugend

Während des Sportwochendes des 1.FC Freiheit durfte Jugendkoordinator Kai-Uwe Becker aus den Händen des Förderkreises in Person von Klaus Vogt einen Kuvert mit einer Spende für die Jugend entgegennehmen. Über diese erneute Zuwendung war man zugleich überrascht und erfreut.

Auf diesem Wege auch im Namen der ganzen Jugendabteilung herzlichen Dank! 

Teilnehmer. Klick auf Bild vergrößert.
Teilnehmer. Klick auf Bild vergrößert.

Jugend besucht Eishockeyspiel

Mal eine andere Sportart kennenlernen und zusammen etwas Freizeit verbringen, das taten die Phoenixe am vergangenen Samstag. Im Braunlager Eisstadion sah man sich das letzte Spiel der Saison der Harzer Falken gegen Bremen 1B an (Endstand 6:3). Trotz der Kälte hat es offensichtlich allen gefallen. Mehr Aktionen derart werden sicher noch folgen.

Zufrieden stellende Platzierung beim zweiten eigenen Hallenturnier der Phoenixe

Beim sogenannten 'D/E-Mixed-Turnier' des 1.FC Freiheit traten D- und E-Jugenden an, die gemeinsam ein Gesamtergebnís für ihren Verein erspielen sollten. Zunächst startete eine Jugend (z.B. die E) gegen einen anderen Verein und nach Ende der Partie spielte dann die D der beiden Vereine beim Ergebnis der vorangegangenen weiter, um dies zu halten oder zu verbessern.

Das Turnier eröffnete die E-Jugend des Gastgebers gegen die JSG Sachsa/Südharz. Unsere Mannschaft konnte mit dem späteren Turniersieger gut mithalten, wenn auch noch die Abstimmung fehlte. Die bessere Eingespieltheit der JSG zahlte sich dann doch aus und führte zum 0:1, auch wenn Jan Niklas ein wenig mithalf und den Ball ins eigene Netz lenkte. Dieses Ergebnis hatte auch nach zehn Minuten noch bestand. Jetzt übernahm unsere D das Spiel und musste einem Rückstand gegen die mit der E1 für die D-Jugendgruppe angetretenen Südharzer antreten. Diverse tolle Abwehrleistungen (u.a. hat Finn zweimal in größter Not den Ball von der Torlinie gekratzt) reichten leider nicht aus, um das Spiel zu drehen, denn vorne lief nicht viel. Im nachhinein konnte man mit dem 0:0 noch glücklich sein.

Im zweiten Duell gegen die JSG Neiletal musste die E wieder beginnen. Nicht chancenlos war man zwar, doch die Nord-West-Randharzer waren insgesamt cleverer und standen 'aufgeräumter'. Das 0:2 war dann auch die Folge dieser Feldüberlegenheit. Auf kleinen Tore spielend war das schon eine große Bürde für die dann spielende D um diesen Rückstand aufzuholen. Trotz eines frühen Tores von John und der besseren Spielanlage gelang es letztendlich nicht mehr das Spiel zu drehen. Gesamtergebnis 1:2.

Es machte sich jetzt mittlererweile Unmut in der D breit, schließlich stand man noch ohne Punkte da. Gegen die JSG Duderstadt/Breitenberg sollte jetzt erstmals die ältere Jugend vorlegen. Es sprang in einem mäßigem Spiel aber nur ein 2:1 (Tore: Nick-André, Paul) heraus. Doch die E zeigte mal was sie leisten kann und gewann auch in der Höhe verdient 3:0, also gesamt 5:1. Von Platz zwei bis vier war nun alles möglich, in den nächsten Partien ohne freiheiter Beteiligung reduzierten sich aber unsere Möglichkeiten auf drei und vier, die nächsten Begegnungen gegen die JSG Sösetal würden darüber entscheiden. Die D begann gegen den 'Standardgegner' der letzten Wochen. Sowohl bei der HKM, als auch bei Freundschaftsturnieren stand man der JSG gegenüber - mit mehrheitlich negativen Ergebnissen. Auch diesmal taten wir uns schwer, ohne eigentlich zu wissen warum, schließlich kannten wir die Sösetaler als schlagbaren Gegner (außer vielleicht von uns). So nahm das Schicksal seinen Lauf. Einen Gegentreffer konnten wir trotz aller Mühen nicht mehr ausgleichen und legten der E einen 0:1-Rückstand vor. Doch diese konnte ihre Leistung aus dem letzten Spiel noch steigern und gewann wiederum verdient mit 3:0 und drehte damit das Spiel. Damit war Platz drei erreicht.

Ein schönes Turnier mit einem besonderen Modus fand ein versöhnliches Ende. Die E scheint langsam zu ihrem Spiel zu finden, und die D zeigte sich (außer gegen Sösetal) verbessert. Beide Mannschaften haben sicherlich noch viel Luft nach oben, doch was lange wärt...

Die Platzierungen:

E-Junioren (Platzierungen ohne Einzelwertung)

1. JSG Südharz/Sachsa

2. JSG Neiletal

3. 1.FC Freiheit

4. JSG Sösetal

5. JSG Duderstadt/Breitenberg

 

D-Junioren (Platzierungen ohne Einzelwertung)

1. JSG Sösetal

2. JSG Sachsa/Südharz

3. 1.FC Freiheit

4. JSG Duderstadt/Breitenberg

5. JSG Neiletal

 

Gesamtergebnis nach Turniermodus

1. JSG Südharz/Sachsa

2. JSG Neiletal

3. 1.FC Freiheit

4. JSG Sösetal

5. JSG Duderstadt/Breitenberg

 

Es spielten:

E (Tore): Jan Niklas, Max, Dominik, Eliano, Richard (4), Kevin R., Kevin W. (2), Kenan, Florian.

D (Tore): Julius, Finn, Paul (1), John (1), Lennart, Carl, Nick-André (1), Torben.

 

Bilder jetzt hier.